Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
23
Okt
 
30
Okt
Erwachsene
 
Kinder
 
Buchen

Rotwein: seine Herstellung und mit welchen Worten man ihn beschreibt

Der Rotwein ist ein weltweit beliebtes Getränk, das ein Teil von Hunderten von verschiedenen Kulturen ist. Von Purpur- über Rubinrot bis hin zu Granat- und Orangerot zeichnet sich dieser Wein durch eine Vielzahl von Aromen aus - Blüten, Früchte, Kräuter, Gewürze - sowie durch starken Körperreichtum und hohen Tanningehalt. Die perfekte Verkostungstemperatur liegt zwischen 14 und 20 Grad und die besten Kombinationen mit Speisen sind zweifellos rotes Fleisch, Wild, Käse und im Allgemeinen alle Gerichte, die langsam gegart werden und auf strukturierten Saucen basieren. 
 
Dank seiner Nährwerte ist der Rotwein als gesunder Inhaltsstoff in der Rangliste aufgestiegen, natürlich nur, wenn er in Maßen getrunken wird. In der Tat handelt es sich um eine gesunde Quelle für Antioxidantien und sein Wirkstoff Resveratrol (in der Schale der Weintrauben enthalten) reduziert das Risiko von Zellalterung. Darüber hinaus ist er reich an Vitaminen und Mineralstoffen.
Wie entstand dieses köstliche Getränk? Entdecken wir es gemeinsam. 

Wie entsteht der Rotwein? 

Der Wein wird durch einen präzisen chemischen und physikalischen Prozess hergestellt, der als Weinbereitung bezeichnet wird und zuerst aus dem Pressen der Weintrauben und danach aus der Gärung des daraus entstandenen Safts besteht, der zu Most wird. Die Gärung wird durch natürliche Hefen ausgelöst, die auf den Schalen der Trauben vorhanden sind, die den im Fruchtfleisch enthaltenen Zucker langsam in Ethylalkohol und Kohlendioxid umwandeln.

Im Gegensatz zu Weißwein wird bei der Rotweinbereitung der Most mit allen beim Keltern anfallenden Rückständen vergoren, um die Polyphenole und die natürlichen Farbstoffe der Traubenschalen zu extrahieren, die dem Wein Farbe, und mehr oder weniger intensive Strukturen und Aromen verleihen. Die Temperatur, bei der der Rotwein vergoren wird, schwankt zwischen 22 und 28 Grad und der Prozess dauert circa eine Woche für leichtere Weine, während die Gärung für die zur Alterung bestimmten Weine, länger dauern muss, in der Regel zwischen 15 und 20 Tage.

Vor der endgültigen Abfüllung erfolgt der Abstich, das heißt, der Moment, in dem der Trester vom Wein getrennt wird. An diesem Punkt wird er in verschiedene Arten von Fässern umgefüllt (Stahl, Zement oder Eichenfässer), um weiter zu Altern, was bei Rotweinen immer von der Art der organoleptischen Eigenschaften abhängt, die erzielt werden sollen. Häufig kann die Alterung eines Rotweins 5 oder auch mehr Jahre erreichen! 


Wie beschreibt man einen Rotwein?

Wein bedeutet auch Geselligkeit und Fröhlichkeit, denn es ist immer ein Vergnügen, ihn vor allem in guter Gesellschaft zu genießen! Aber... wissen wir wirklich wie man einen Wein beschreibt? Und was sind seine Merkmale? Oft probieren wir einen hervorragenden Wein ohne genau zu wissen was wir trinken oder warum auf dem Etikett "krautig“, "kräftig“ oder "vollmundig“ steht. 

Da wir heute eine kleine Reise zur Entdeckung des Rotweins unternommen haben, sehen wir uns zusammen die am häufigsten verwendete Sprache an, die zu seiner Beschreibung benutzt wird.

Dick: bezieht sich auf die Dichte und wird für Wein benutzt, der den Mund füllt und die Natur von fettem Fleisch hat. Wird auch für einen extraktreichen Wein benutzt, insbesondere an Glyzerin.

Kräftig: wenn das Tannin, eine Substanz, die einem Wein Körper verleiht, in der richtigen Menge vorhanden ist. Dies ist für einen Wein, eine Garantie für Langlebigkeit.

Reif: wenn der Wein sein Ausdruckspotential voll entfaltet hat.  

Krautig: erinnert an den Duft von frisch geschnittenem Gras. Eine Wahrnehmung, die zum Beispiel in einem Carbernet oder einem jungen Merlot zu finden ist.

Vollmundig: es handelt sich um einen alkohol- und trockenextraktreichen Wein, bei dem Geschmack und Farbe harmonieren.

Ätherisch: steht für einen Duft, den man in gealterten Rotweinen wiederfindet. Gehört zum Bukett und erinnert an den stechenden Duft der Äther.

Weinig: wird benutzt, um die Stärke aufgrund des Alkoholgehalts auszudrücken, nicht zu verwechseln mit dem Körper eines Weins. Zeigt auch den Geruch des Kellers an und erinnert an die Aromen des Mosts.

Alkoholisch: kräftiger, alkoholreicher Wein, der im Mund ein Gefühl von Wärme hinterlässt, oder ein Wein, der aufgrund von übermäßigem Alkohol nicht ausgeglichen ist.

Füllig: steht für einen vollmundigen, gehaltvollen und dickflüssigen Wein mit komplexen Aromen

Intensiv: bei der Farbe zeigt dies die Färbung an, beim Geruch die Stärke, beim Geschmack den Abgang.


Verpassen Sie nicht den nächsten Artikel unserer Zeitschrift über Rotwein: wir werden erneut über dieses köstliche Getränk, die besten Weine des Gardasees und die perfekte Kombination mit den Speisen sprechen.
 
 
 
Newsletter
Info & News
 
Anmelden
 
Kontakt
Via Boffenigo, 637010 Costermano sul GardaItalien+39 045 7200178 +39 045 4970826
Bewertungen
Was andere über uns sagen. 
© 2019 Boffenigo Panorama & Experience Hotel | MwSt-Nr. IT03088780238 | 
produced by Zeppelin Tourism - Internet Marketing