Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
10
Dez
 
17
Dez
Erwachsene
 
Kinder
 
Buchen

Roséwein: Wie wird er hergestellt und mit welchen Begriffen wird er Beschrieben?

Die Welt der Roséweine zeichnet sich durch Ausgewogenheit und Nuancen aus, Eigenschaften, die eine gewisse Sensibilität erfordern, um gewürdigt zu werden. Roséwein kann leicht und frivol, aber auch tief und strukturiert sein. Er kann zu einem sommerlichen Aperitif oder einem Abendessen mit gehaltvollen Gerichten serviert werden. Sind Sie ein Liebhaber dieser Weinart und möchten mehr darüber erfahren, wie er hergestellt wird und mit welchen Begriffen er am besten beschrieben werden kann? Lesen Sie weiter, um alle Geheimnisse des Rosé zu entdecken.
Wie entsteht Roséwein?

Der Roséwein ist während des Zweiten Weltkriegs in Italien entstanden: 1943 produzierte die Firma Leone De Castris im Salento den ersten Five Roses, der zu 90% aus Negroamaro und 10% aus Malvasia Nera gewonnen wurde und in Italien und den USA immer noch sehr beliebt ist. Rosé ist ein Wein, der aus roten, in Weißwein vinifizierten Trauben hergestellt wird, wobei die Schalen jedoch für eine mehr oder weniger kurze Zeit mit dem Most mazeriert werden. Aus dem Kontakt mit den roten Schalen stammt die rosarote Farbe dieses Weins. 

Anschließend folgen die gleichen Schritte wie bei der Weißweinherstellung: Gärung in Stahl- und Zementfässern und nicht in Holz, Abstich und Abfüllung. Aufgrund des niedrigen Polyphenolgehalts und der Tendenz, schnell an Säure und Aroma zu verlieren, sind Roséweine nicht für die Reifung in der Flasche geeignet und sind am besten innerhalb von zwei Jahren nach der Ernte zu genießen.

Die Mazerationsdauer, die Art der Rebe und der Alterungsprozess beeinflussen die Farbe des Rosé, der die Farbe einer Zwiebelschale bis fast Rot annehmen kann. Natürlich bestimmen auch das Anbaugebiet und die Trauben, aus denen der Wein hergestellt wird, den Farbton und die Eigenschaften des Weins. 

Wo und aus welchen Trauben werden Roséweine hergestellt? Für die besten Rosé-Schaumweine wird eine königliche Traube verwendet: Pinot Noir. In der Region Franciacorta und im DOC-Gebiet von Trento, sowie in der Champagne, hat beispielsweise diese Rosé-Version Charakter, Struktur, Säure und Tiefe. Ein reichhaltiger und vollmundiger Wein. Zwei weitere Gebiete mit einer langen Tradition in der Herstellung von Rosenweinen sind die bereits erwähnte italienische Halbinsel Salento und das Weinbaugebiet Bardolino auf der Veroneser Seite des Gardasees, wo die Corvina-Traube vorherrscht. 

Wie wird ein Roséwein beschrieben?

Wein bedeutet auch Geselligkeit und Freude, denn seine Verkostung ist immer ein Genuss, besonders in guter Gesellschaft! Aber... wissen wir wirklich, wie man einen Wein richtig beschreibt? Und was seine Eigenschaften sind? Wir probieren oft einen ausgezeichneten Wein, ohne ganz zu verstehen, was wir gerade trinken oder warum auf dem Etikett „weich“, „brillant“ oder „säuerlich“ steht. Nach dieser kleinen Einführung in die Herstellung von Roséweinen beleuchten wir nun die verwendeten Begriffe für dessen Beschreibung.

Rund: Ein Wein, der sich durch eine angenehme Weichheit, seinen Zuckergehalt und einen mäßigen Säuregehalt auszeichnet.

Säuerlich: Es ist eine säuerliche Nuance, die ein Gefühl der Frische vermittelt; es wird für einen Wein verwendet, bei dem der Säuregehalt ziemlich hoch ist und deutlich wahrgenommen wird.

Weich: Es ist eine der meistgeschätzten Eigenschaften; sie offenbart die Harmonie der süßen Elemente des Weins: Zucker, Alkohol, Glyzerin mit Tannin- und Säurearomen.

Samtig: Ruft das Bild eines weichen und seidigen Weins hervor, der sich an den Gaumen anschmiegt. Ein haptisches Gefühl, um eine mündliche Wahrnehmung auszudrücken, das eine ausgezeichnete Wertschätzung dieses Weins signalisiert.

Leicht: Wenig Alkohol, wenig Farbe, er kann jedoch erfrischend und süffig sein.

Harmonisch: Wein, bei dem alle Geschmackselemente in perfektem Verhältnis zueinander stehen. Dies geschieht, wenn die perfekte Reife erreicht wird.

Brillant: Mit den für einen klaren Wein typischen Lichtreflexen, mit einer extrem leuchtenden Farbe.

Zart: Bezeichnet einen Wein, der sich durch Harmonie, Finesse und Wertigkeit auszeichnet.

Verpassen Sie nicht den nächsten Artikels unseres Magazins über Roséwein: Wir werden noch einmal über dieses köstliche Getränk, die besten Weine aus der Region des Gardasees und die perfekte Kombination mit den köstlichsten Spezialitäten berichten.
 
 

Italienische Gastronomie: die Delikatessen Venetiens

Es gibt keine Region, die nicht über gastronomischen Delikatessen verfügt: jede Provinz unseres schönen Landes weiß, wie sie uns dank frischer und natürlicher Produkte der mediterranen Tradition erstaunen und verwöhnen kann.
Hotel Boffenigo
 
 
 
Details
 
 
 
 
Kontakt
Via Boffenigo, 637010 Costermano sul GardaItalien+39 045 7200178 +39 045 4970826
Bewertungen
Was andere über uns sagen. 
© 2019 Boffenigo Panorama & Experience Hotel | MwSt-Nr. IT03088780238 | 
produced by Zeppelin Tourism - Internet Marketing