Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
23
Okt
 
30
Okt
Erwachsene
 
Kinder
 
Buchen

Filet Wellington: Das Rezept vom Terrazza del Boff

Filet Wellington: Wer hat nicht schon davon gehört? In einer Neuauflage für uns heute wieder aktualisiert durch den Starkoch Gordon Ramsay, hat dieses Hauptgericht schon immer englische Wurzeln gehabt. Der Name stammt von Arthur Wellesley, Herzog von Wellington 1815. Man erzählt sich, der Herzog habe einen eher schwierigen kulinarischen Geschmack gehabt, bis er sich in dieses Rinderfilet im Teigmantel verliebte. Man muss es gar nicht mehr sagen: Es wurde sein Leibgericht. 

Filet Wellington schätzt man wegen seines intensiven Geschmacks und der Aromen, die dem Fleisch entströmen, sowie für seinen knusprigen Teig und einladenden Duft - und bei punktgenauer Zubereitung bleibt das Fleisch auch wunderbar saftig. Das Rezept ist aber nicht ganz einfach: Es erfordert gastronomisches Können. Aber wenn es dann nach allen Regeln der Kunst fertig zubereitet ist, hat man ein Gericht, das ein wichtiges Fest oder ein einfaches Sonntagsmahl zu etwas ganz Besonderem macht. 


Das Filet im Teigmantel von unserem Küchenchef zubereitet

Im Restaurant “La Terrazza del Boff” ist Filet Wellington ein Must, das immer sehr gut ankommt aufgrund seines typischen Geschmacks und der Zartheit seines Fleisches. Wie bereitet unser Küchenchef es zu? Hier seine Neuauflage mit Kalbsfilet und Mürbteig.  
 
Zutaten: 

  • Mürbteig für den Mantel
  • 500 g Kalbsfleisch 
  • 2 Schalen Champignons 
  • 200 g roher Schinken
  • 2 Eier
 
„Zu Beginn schneidet man die Pilze in Scheiben und bereitet sie in einer Pfanne mit Öl, Salz und ein bisschen gehackter Petersilie zu. Fertig gekocht, werden sie zu einem Paté püriert, und währenddessen brät man das Fleisch in einer Pfanne an, so dass sich die Poren des Fleisches schließen und keine Flüssigkeit mehr austritt. 
Man rollt ein Stück vom Mürbteig aus und legen es über das Fleisch, das man vorher im Paté der Pilze und dann mit dem Schinkenscheiben umwickelt hat. 

Nachdem man das Filet im Teig eingewickelt hat, ritzt man den Teig rautenförmig ein, damit hier später der Dampf austreten kann, der sich im Inneren bildet. Man bepinselt den Teig mit dem geschlagenen Eigelb und stellt alles in den Ofen bei 200 Grad, bis das Fleisch innen eine Temperatur von 50 Grad erreicht hat. 
Zu diesem Gericht kann man Ofenkartoffeln oder andere Pilze der Saison reichen.“ 

Hat Ihnen dieses Rezept gefallen?
Dann werfen Sie einen Blick in unser Magazin: Dort finden Sie noch weitere traditionelle Gerichte aus der Region, die schönsten Events des Sommers, Exkursionen, die man am Gardasee und Umgebung machen kann, die schönsten Stellen in der Natur rundum und ein bisschen über die Geschichte der Italienischen Küche und des Weins. 
 
 
 
Newsletter
Info & News
 
Anmelden
 
Kontakt
Via Boffenigo, 637010 Costermano sul GardaItalien+39 045 7200178 +39 045 4970826
Bewertungen
Was andere über uns sagen. 
© 2019 Boffenigo Panorama & Experience Hotel | MwSt-Nr. IT03088780238 | 
produced by Zeppelin Tourism - Internet Marketing